Beethovenstraße 15
14772 Brandenburg
Tel.: (03381) 70 22 23

  • 02.02.2018

    Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne Ferien und den Familien eine erholsame gemeinsame Zeit.

  • 29.01.2018

    Am Freitag, dem 2. Februar, findet nach der Klassenleiterstunde unsere Schulversammlung statt, in der besondere Leistungen der Schülerinnen und Schüler gewürdigt werden.

    Danach erfolgt die Zeugnisausgabe. Ab 10.40 Uhr können dann die Ferien beginnen. Bitte für Schüler der Klassenstufen 1 bis 3, die allein nach Hause gehen dürfen, Erlaubniszettel mitgeben!

    Hortkinder, die erst später in den Hort kommen können, werden in der Schule betreut.

  • 11.12.2017

    Unter der Schlagzeile "Bis an die Grenzen" schreibt die B.Z. "Bei „Ein Herz für Kinder“ geben die Promis auch körperlich alles: Die Ex-Boxer Henry Maske und Vitali Klitschko treten gegeneinander im Seilspringen an – und werden am Ende beide von der kleinen Emily geschlagen."

    Die Rede ist von Emily aus unserer Schule. Sie hat die Chance ergriffen und gezeigt, wie schnell sie mit dem Seil springen kann. Nebenbei wurde viel Geld für bedürftige Kinder gesammelt. Auch viele Spenden von Emilys Klassenkameraden gingen ein.

    Da können wir stolz sein!

    Foto: http://www.bild.de/news/einherzfuerkinder/ein-herz-fuer-kinder/die-spendengala-im-live-ticker-54136416.bild.html
     

  • 04.12.2017

    ... und wieder einmal können wir stolz auf unsere Schulmannschaften sein. Diesmal waren die Jungen und Mädchen im Handball erfolgreich. Wer mehr erfahren möchte, kann hier nachlesen und das Siegerfoto bewundern.

  • 15.11.2017

    Schüler der Wilhelm-Busch-Schule haben gemeinsam mit Guido Raddatz eine Trafostation vor der Schule gestaltet. Heute wurde beim gemeinsamen Fototermin das bunte Ergebnis bestaunt - zu sehen sind u.a. Einhörner, Schnecken und Raketen. Gewonnen hatten die Schüler die Neugestaltung der eingewachsenen und vorher unansehnlichen Station durch ihre Teilnahme beim Hohenstückener "Kreidespektakel" am Bürgerhaus.

    Im Nachgang folgte ein dreitätiger Workshop. "Zunächst haben wir uns in der Bibliothek getroffen und über Kunst im öffentlichen Raum, verschiedene Ideen und Arbeitsschutz gesprochen", erzählt Guido Raddatz von der Agentur colorful. Beim zweiten Termin wurde die nötige Technik vermittelt - jeder Schüler konnte sich dabei z.B. ein persönliches T-Shirt gestalten. Tag 3 galt es dann für die Arbeit am Objekt zu nutzen. Unter Anleitung der Profis schufen die Schüler eine bunte Fantasiewelt, die im momentan tristen Novembergrau besonders gut zur Geltung kommt.

    Text und Foto: www.meetingpoint-brandenburg.de